Unbenannt 2

Unser Trinkwasser
Gesund und Sicher

Vorgaben für die Wasseraufbereitung

Die Trinkwasserverordnung schreibt vor, welche gelösten Stoffe in welcher Höchstmenge im Trinkwasser vorhanden sein dürfen. Nach diesen Vorgaben muss die Wasseraufbereitung vorgenommen werden.

Die Einhaltung dieser Forderungen muss überwacht und gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt nachgewiesen werden. Diese gesetzlich erforderlichen Untersuchungen werden im Auftrag des Wasserwerks in akkreditierten Laboratorien durchgeführt. Trinkwasser muss hygienisch einwandfrei sein. Dieser Leitsatz der deutschen Wasserversorgungswirtschaft wird in der Praxis mit dem sogenannten „Multi-Barrieren-System“ realisiert, einem Ansatz, der sicherstellt, dass hygienisch einwandfreies Trinkwasser jederzeit in ausreichender Menge dem Verbraucher zur Verfügung gestellt wird.

Rohwasser, das in der Verbandsgemeinde Puderbach gewonnen wird, kann fast naturbelassen verwendet werden und muss nur geringfügig aufbereitet werden.

Durch die geologischen Gegebenheiten ist unser gewonnenes Rohwasser sehr sauer. Das heißt, es enthält zu viel aggressive Kohlensäure. Um diese zu beseitigen, muss das Wasser „entsäuert“ werden. Ziel der Entsäuerung ist es, gemäß der Vorgabe der Trinkwasserverordnung ein Trinkwasser mit einem pH-Wert von 7,7 herzustellen. Dies stellt sicher, dass beim Transport zum Verbraucher keine gesundheitsschädlichen Stoffe aus den Rohrleitungen, insbesondere der Hausinstallation, herausgelöst werden.

Beim Verfahrensschritt der Entsäuerung kommt in der Verbandsgemeinde Puderbach folgendes Verfahren zur Anwendung:

  1. Filtration über Calciumkarbonat und mechanische Restentsäuerung (Aufbereitung „Dernbacher Kopf“ und Keltenhügel Lautzert)

Die Anhebung des pH-Wertes wird über stationäre pH-Mess- und Regelanlagen überwacht und aufgezeichnet. Zum Schutz gegen mikrobiologische Verunreinigungen, z.B. Krankheitserreger, Bakterien, wird das Wasser desinfiziert. Ohne chemische Zusätze wird das Wasser durch eine UV-Anlage geleitet. Durch das langwellige UV-Licht werden mögliche gesundheitsschädigende Keime abgetötet.

wasseraufbereitung

trinkwasser puderbach